Blaufränkisch

Die u.a. für das Burgenland autochthone Rebsorte Blaufränkisch, entstand einst wohl aus einer natür- lichen Kreuzung der Sorte "Heunisch" und einer wahrscheinlich natürlichen Mutation des "Blauen Groben" als zweiten Elternteil. Bereits im 18. Jhd. war diese Sorte in Österreich bekannt.

Die spät reifende Traube als eine Leitsorte des Burgen-landes, wird von tiefgrün- diger Kirschfrucht und Waldbeeren geprägt.

Die Ungestümheit der Jugend wird bald von samtigen Facetten ver- drängt und verleiht den kräftigen Weinen Potenzial zur Lagerung.

Link: Weingut Sattler/Jois

 

 


"Steirischer Osterbrauch"

Wir laden Sie ein! 28. März bis 2. April 2024.

 
Aperitif: Glas Steir. Scilcher Weingut: Jauk/Dlbg.  

Feine Bärlauchcremesuppe mit knusprigen Strudelteig-Lachs-Sackerl

 
Grüner Spargel mit Honigkrusten-Schinken & Kresseschaum Menü 4-gängig mit Aperitif
Lammkotelett mit Frühlingszwiebel-Saubisse, Speckbohnen & Erdäpfelgratin p. Pers. € 29,90
Schlüsselblumenparfait auf Rhabarber-Erdbeer-Salat Reservierung erbeten!
Empfehlung Digestif: "Juglus" aus dem Hause  

Erweiterungs-Package:

Aufpreis p. Pers. € 99,00 inkl.